Alpakakot – einer der besten Naturdünger (‘Alpakagold’ / ‘Green Beans’)

Vielleicht haben Sie schon von dem sogenannten ‘Alpakagold’ oder den ‘Green Beans’ gehört oder gelesen. Gemeint sind die Ausscheidungen bzw. der Kot von Alpakas, die olivenförmigen Kotkügelchen.

Alpaka-Naturdünger erfreut sich wachsender Beliebtheit, dafür sprechen die vielen positiven Erfahrungen im Umgang und den Ergebnissen. Reichlich an Stickstoff, Phosphor und Kalium, nicht aggressiv oder scharf und somit auch für empfindliche Pflanzen geeignet. Das Pflanzwachstum wird gefördert und die Pflanze entwickelt sich üppig, kräftig in Statur und Farbe. Dies ist auch auf der Weide zu beobachten. Alpakas haben Kotplätze, d. h. es wird nicht überall Kot abgesetzt, sondern nur an bestimmten Stellen. Um diese Stellen herum wächst das Gras viel dunkler und üppiger als auf den restlichen Flächen.

Der Dünger kann frisch oder getrocknet ausgebracht werden. Geruchsneutral und fremdsamenarm durch die effiziente Verdauung der Alpakas findet er Einsatz in Haus, Terrasse, Gewächshaus oder Garten. Selbst Orchideen danken die Düngung mit tiefgrünen, glänzenden Blättern und großen kräftigen Blüten – so unsere Erfahrungen. Der rein biologische Naturdünger wird durch Mikroorganismen im Boden umgewandelt, das erhöht die Verweildauer im Boden und ergibt eine Langzeitdüngung bis zu 4 Monate.

Die Dosierung erfolgt nach dem Motto “weniger ist mehr” und wird Teelöffel- oder Esslöffelweise in die Erde eingebracht und eingewässert. Man kann ihn auch mit der Gieskanne ausbringen (nicht über die Pflanze). Im Haus empfiehlt sich die getrocknete Variante zu verwenden.

Wir trocknen den Kot nur in den heißen Sommertagen, um eine einwandfreie Qualität zu gewährleisten. Dann wird dieser handverlesen und gemahlen.

Gerne können Sie uns Ihre Erfahrungen per E-Mail mitteilen.
Mail: info@linzgau-alpakas.de